Ab 1. Januar gilt der „Wetter-Paragraf“

Mittwoch, 21. Dezember 2005 | 0 Kommentare
 

In der letzten Sitzung vor der Weihnachtspause hat der Bundesrat in seiner heutigen Sitzung die Änderung der Straßenverkehrsordnung beschlossen. Der §2 Absatz 3a wird demnach künftig wie folgt lauten: „Bei Kraftfahrzeugen ist die Ausrüstung an die Wetterverhältnisse anzupassen. Hierzu gehören insbesondere eine geeignete Bereifung und Frostschutzmittel in der Scheibenwaschanlage.

[…]“ Wer künftig gegen diesen Wetter-Paragrafen verstößt, kann laut des ebenfalls geänderten Bußgeldkatalogs mit einer Strafe von 20 Euro belegt werden, bei gleichzeitiger Behinderung sogar mit einer Strafe von 40 Euro. Die geänderte Verhaltensregel gilt bereits ab dem 1. Januar, die Änderungen im Bußgeldkatalog erst ab dem 1.

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *