Pkw-Reifen von Bridgestone für die Kompaktklasse

Den B 250 für die Kompakt- und Mittelklasse bringt Bridgestone in den Markt. Auf die Bedürfnisse der meisten Autofahrer abgestimmt, soll er ein Sicherheitspolster bei Nässe, kurze Bremswege, spürbaren Komfort, hohe Laufleistung sowie ein modernes Design vereinen. Er wird bereits jetzt auf vielen aktuellen Fahrzeugmodellen verbaut.

Auf der Sicherheit liegt der Schwerpunkt der Bedürfnisse deutscher Autofahrer. In den Tests der Bridgestone-Ingenieure wurde deshalb viel Wert auf die Optimierung des Negativanteils im Profil der Reifen gelegt, die jetzt den richtigen Kompromiss zwischen Nass- und Trockenperformance darstellen sollen Durch den hohen Negativanteil beim B 250 und die hohe Anzahl von Rillen sollten ein gutes Bremsverhalten bei Nässe sowie eine gute Traktion gewährleistet sein, die Aquaplaning-Gefahr wird vom Anbieter als äußerst gering bezeichnet.

Große, breite Schulterblöcke sorgen für die Handlingeigenschaften und geringen Verschleiß der Reifen. Zudem sorgt eine spezielle Profilblockanordnung für deutlich verminderte Geräuschentwicklung gegenüber Referenzreifen. In den gängigen Größen verfügbar, fahren die Reifen bis zu 190 km/h (Geschwindigkeitsindex T), zum Teil auch 210 km/h (H). Ein markanter, dynamischer Look rundet das Bild des B 250 ab.

Verbaut wird das neue Hauptprofil im so genannten „General Use“-Segment von Bridgestone bereits in der B-Klasse von Mercedes-Benz, bei Opel Astra, Renault Modus und Clio, Fiat Punto und Toyota Yaris. Weitere Modelle von VW, Ford, Renault und Skoda sind in Vorbereitung. Der B 250 wird sukzessive die Profile B 330 Evo und B 391/390 ersetzen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.