Ansell-Ausstieg bei South Pacific perfekt: Goodyear bald Alleineigner

Schon im Juni hatte Ansell Ltd. angekündigt, sich aus dem australischen 50:50-Jointventure South Pacific Tyres zurückziehen und den eigenen Anteil an dem Gemeinschaftsunternehmen an Partner Goodyear verkaufen zu wollen. Jetzt sind sich beide Seiten offenbar handelseinig geworden. Laut forbes.com zahlt Goodyear dem Kondomhersteller Ansell dafür 53 Millionen australische Dollar (knapp 40 Millionen US-Dollar). Die Amerikaner müssen dem Unternehmen darüber hinaus noch einen Kredit in Höhe von 69 Millionen australischen Dollar (gut 51 Millionen US-Dollar) zurückzahlen, den Ansell dem Jointventure bewilligt hatte. Angaben Goodyears zufolge soll der Deal, vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen australischen Behörde, Ende Januar 2006 abgeschlossen sein. South Pacific Tyres beschäftigt alles in allem 4.000 Mitarbeiter und gilt in Australien und Neuseeland als der wichtigste Vermarkter und Hersteller von Pkw- und Nutzfahrzeugreifen (Marken: Goodyear, Dunlop Beaurepaires). Joseph Copeland, CEO bei South Pacific Tyres, sieht in der vollständigen Übernahme des Unternehmens durch Goodyear die beste Voraussetzung dafür, dass man diese Führungsrolle im Markt auch weiterhin für sich beanspruchen können wird.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.