Continental will im nächsten Jahr 900 Millionen Euro investieren

900 Millionen Euro will die Continental AG im Jahr 2006 investieren; davon mehr als ein Drittel, so Pressesprecher Boekhoff, in Deutschland. Mit dieser isolierten Meldung möchte der Konzern von den Streitigkeiten um weitere Verlagerung von Produktionskapazitäten in Billiglohnländer ein wenig ablenken. Zum Verlauf der heutigen Aufsichtsratssitzung wollte sich der Sprecher unter Hinweis auf die Vertraulichkeit solcher Sitzungen nicht äußern. Offenbar ist das letzte Wort bezüglich der Beendigung der Pkw-Reifenfertigung in Stöcken aber noch nicht gesprochen worden. Wie die Neue Reifenzeitung erfahren konnte, sollen auch Aufsichtsratsmitglieder der Arbeitgeberseite für eine schonendere Gangart plädiert haben. Auch scheint zunächst die Gefahr gebannt zu sein, dass durch schnellen Abtransport von Maschinen einfach Tatsachen geschaffen werden. Vertreter der Belegschaft wenden sich nicht mehr gegen eine Beendigung der Pkw-Reifenfertigung, sofern diese zeitlich um einige wenige Jahre heraus geschoben wird und Kündigungen voll und ganz vermieden werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.