Cooper Tire gründet Europa-Gesellschaft

Cooper-Avon Tyres Ltd., die britische Tochtergesellschaft des amerikanischen Reifenherstellers Cooper Tire & Rubber, wird künftig unter der Bezeichnung Cooper Tire & Rubber Company Europe Ltd. geführt. Dies teilte die Konzernzentrale in Findlay (Ohio, USA) im Rahmen einer Pressemitteilung mit und verweist darauf, dass zusammen mit dieser Namensänderung auch das Unternehmenslogo geändert wurde. Dies sei Ausdruck der Entwicklung einer stärkeren internationalen Präsenz des Reifenherstellers.

Die Reifen der Marken Cooper und Avon werden in Melksham (Großbritannien), in Nordamerika sowie Asien hergestellt und in Europa durch entsprechende Tochtergesellschaften vertrieben wie etwa der Cooper-Avon Reifen (Deutschland) GmbH mit Sitz in Groß-Umstadt südlich von Frankfurt; beide Reifenmarken werden fortbestehen. „Wir operieren zunehmend auf einem globalen Markt, und dies sollten wir mit unserem Namen und unserer Markengebung in Europa reflektieren“, so Coopers Vice President verantwortlich für Europa, Ron Shield. Cooper Tire & Rubber Company Europe Ltd. habe sich in den vergangenen Jahren stark entwickelt, wie der Hersteller mitteilt, um zehn bis zwölf Prozent seit 2002. Künftig wolle das Unternehmen noch stärker in die Marke Cooper investieren, dies solle allerdings nicht zulasten der Marke Avon gehen, so Sarah McRoberts, Communication Manager bei Cooper-Avon Tyres Ltd. in Großbritannien, auf Anfrage der NEUE REIFENZEITUNG. Ob sich für den Vertrieb der Reifen in Deutschland etwas ändern werde, stehe nicht zu erwarten. Bei der Cooper-Avon Reifen (Deutschland) GmbH war niemand für eine offizielle Auskunft zu erreichen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.