Motorsport zum Anfassen und Live-Erleben

Bei BF Goodrich auf dem Essener Messe-Stand stellte man den diesjährigen Auftritt ganz unter das Motto Motorsport. So gewinnt der französische Hersteller Michelin für seine amerikanische Zweimarke etwa durch die Ausrüstung der World Rallye Championship im kommenden Jahr an Profil; bisher hatte Michelin mit Reifen der eigenen Marke die populäre Rennserie ausgestattet. Wie BF Goodrichs neuer Brandmanager Michel Pfeiffer im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG sagt, bauten die Reifen für die kommende WRC-Saison im Prinzip auf den Michelin-Entwicklungen auf, würden aber dennoch gewisse Änderungen etwa an der Profilierung erfahren. Aber auch beim Rennteam wolle der Michelin-Konzern in der WRC eher auf Kontinuität statt auf Bruch setzen und wird folglich mit weitest gehend demselben Personal in die Saison 2006 starten. Daneben werde BF Goodrich auch die Junior WRC mit Reifen versorgen (wurde bisher mit Michelin-Reifen ausgestattet).

Für Michel Pfeiffer sei Motorsport immer etwas zum Anfassen, so der 29-Jährige, der über Michelin, wo er im Handelsmarketing wie auch im Außendienst tätig gewesen ist, zu BF Goodrich gekommen ist. Daher habe man den diesjährigen Besuchern der Essen Motor Show auch entsprechend einiges bieten wollen. Wie die ersten Eindrücke auf BF Goodrichs Messestand belegten, war insbesondere der Nordschleifen-Simulator ein Publikumsmagnet. Dort konnten Messebesucher ihr Können auf dem Nürburgring versuchen und um die besten Rundenzeiten konkurrieren.

Daneben stellte BF Goodrich eine neue 20-Zoll-Version seines im vergangenen Jahr vorgestellten g-Force Profiler vor; die Dimension 295/25 R20 sei bisher „das Größte“, was von dem neuen High-Performance-Reifen für leistungsstarke Mittelklassefahrzeuge, Sportlimousinen und Roadster auf dem Markt ist. Aber auch der so genannte „Winter G“ fehlte bei BF Goodrich auf dem Messe-Stand nicht fehlen, hatte er doch schließlich erst vor kurzem im Test der AutoBild (225/55 R16 H) ein „vorBILDlich“ erhalten und die starke Konkurrenz insbesondere wegen seines guten Preis-Leistungs-Verhältnisses hinter sich gelassen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.