Hightech-Produkte für alle Fahrzeugtypen

Technische Kompetenz demonstrierte Continental auf der Essen Motor Show. Dabei zeigte Europas größter Erstausrüster nicht nur jene Exponate, welche die Herzen der Tuning-Fans höher schlagen lassen, sondern die komplette Produktpalette vom Pkw-Hochgeschwindigkeitsreifen über die Winterspezialisten bis hin zur 4×4-Bereifung.

„Fahrzeugveredelung ist ein stark emotionales Geschäft“, erklärt Henry Siemons, Leiter Tuning Continental, „das häufig eine finanzkräftige Klientel anspricht und sich deshalb von Konjunkturschwankungen weitgehend unbeeindruckt zeigt.“ Die Absatzzahlen in Deutschland für High-Performance-Reifen im Ersatzgeschäft belegen diese Überzeugung: Denn seit 2002 ist die Zahl der Reifen mit Geschwindigkeitsfreigaben von mehr als 240 km/h kontinuierlich gestiegen. Zum Ende des Jahres wird die Zahl der verkauften schnellen Sommerreifen weit über 3,8 Millionen liegen – Tendenz steigend.

Bei den Winterreifen hingegen ist der Anteil der Hochgeschwindigkeits-Pneus bislang noch vergleichsweise gering. Reifen der Kategorie V (bis 240 km/h) und darüber machen lediglich 1,4 Prozent aus. „Doch auch in diesem Bereich verzeichnen wir stetige Zuwachsraten“, berichtet Siemons. Rund eine viertel Million Stück sollen es in diesem Jahr werden. „Und im kommenden Winter rechnen wir bereits mit mehr als 300.000.“ Das entspräche einem Wachstum von 20 Prozent und einem Anteil von 1,7 Prozent am Gesamtmarkt.

„Diesem Trend wird Continental als europäischer Marktführer bei Tuningreifen vollauf gerecht“, heißt es weiter vonseiten des Hannoveraner Herstellers. Weil die Kompetenz aus der Entwicklung von High-Performance-Reifen auch in die so genannten Alltagsprodukte einfließt, zeige das Unternehmen auf der Motorshow in Essen die gesamte aktuellen Sommer- und Winterreifenpalette aus dem Pkw- und 4×4-Bereich.

Flaggschiff der Hannoveraner ist der ContiSportContact 2 Vmax. „Der bis 360 km/h zugelassene Ultra-High-Performance-Reifen wurde speziell für die Bedürfnisse der Besitzer von veredelten Super-Sportwagen entwickelt und erfreut sich insbesondere bei renommierten Tuning-Firmen großer Beliebtheit“, berichtet José Corral, Produktmanager Pkw-Sommerreifen der Continental. Unter anderem setzte Tuning-Spezialist 9ff auf den schnellste Serienreifen der Welt, als das Unternehmen mit einem leistungsgesteigerten Porsche auf dem Hochgeschwindigkeits-Rundkurs im süditalienischen Nardo mit 388 km/h einen neuen Geschwindigkeitsrekord für straßenzugelassene Pkw aufstellte. „Mit weit über 100 Varianten und Größen bis zu 22 Zoll steht der ContiSportContact 2 für eines der größten Sportreifen-Sortimente einer Marke im Markt“, so Corral.

Seit diesem Jahr ergänzt der ContiPremiumContact 2 mit Freigaben bis 300 km/h das Produkt-Portfolio. Konzipiert für Fahrzeuge der Oberklasse und der oberen Mittelklasse komme der Neue vor allem dem stark gestiegenen Sicherheitsbedürfnis der Autofahrer und der damit verbundenen Forderung nach kurzen Bremswegen auf trockener und nasser Fahrbahn sowie bestmöglichen Handlingeigenschaften entgegen.

An die Fahrer kleinerer, weniger stark motorisierter Automobile richtet sich der ContiEcoContact 3. Seine markanten Merkmale lauteten Sicherheit und Wirtschaftlichkeit. Mit einem deutlich verringerten Rollwiderstand biete er die Möglichkeit, den aktuell hohen Benzinpreisen erfolgreich Paroli zu bieten.

An die Zielgruppe jener, die auch in der kalten Jahreszeit nicht auf ihre 19-Zöller verzichten möchten, richtet sich der ContiWinterContact TS 810 Sport. Mit W-Kennung ist der Winterspezialist bis 270 km/h freigegeben und beeindruckt mit einer für das Segment erstaunlichen Breite von bis zu 295 Millimetern. Ergänzend zum sportlich optimierten Winterspezialisten bietet Continental mit dem ContiWinterContact TS 810 eine Variante für überwiegend komfortorientierte Fahrer von Mittel- und Oberklasse-Fahrzeugen. „Für ihn lag der Entwicklungsschwerpunkt vor allem auf hervorragenden Bremseigenschaften auch auf verschneiten Straßen und gutem Schutz vor Aquaplaning sowie der Optimierung des Federungskomforts in Kombination mit einem niedrigen Abrollgeräusch“, erklärt Guido Schädlich, Produktmanager Pkw-Winterreifen Continental.

Für Fahrzeuge der Kompaktklasse wurde in diesem Herbst der neue ContiWinterContact TS 800 präsentiert – im winterlichen Essen ebenfalls ein Hingucker. Mit verbesserten Handlingeigenschaften und verkürzten Bremswegen auf winterlich trockenen, nassen sowie auf mit Schnee und Eis bedeckten Straßen ist er ein echter Winter-Allrounder für Fahrzeuge wie Skoda Felicia, VW Polo, Ford Fiesta und Opel Corsa.

Schnellster unter den 4×4-Reifen ist der ContiCrossContact UHP. Er wurde nach Auskunft von Stephan Brückner, Produktmanager 4×4-Reifen Continental, für leistungsstarke, schnelle Allradfahrzeuge entwickelt und ermöglicht Spitzengeschwindigkeiten bis 320 km/h. In Essen zeigt Continental erstmals auch die 24-Zoll-Version in 315/35 ZR W 24 XL. Aber auch der Conti4x4WinterContact sorge dafür, dass die Continental „derzeit über das breiteste Sortiment im 4×4-Wintersegment“ verfüge, so Brückner weiter.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.