Neuer Fernverkehrsreifen R 249 von Bridgestone

Ab sofort bringt Bridgestone ein neues Premiumprodukt für die Lenkachse von Lkw auf den Markt. Der R 249, konzipiert für den Einsatz im Fernverkehr, zeichne sich – so das Unternehmen – durch besondere Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Umweltfreundlichkeit aus. Insgesamt habe die Laufleistung gegenüber Referenzreifen des Wettbewerbs um bis zu 15 Prozent zugelegt.

Die Konzentration und der Wettbewerb im europäischen Transportgewerbe haben sich in den letzten fünf Jahren verstärkt. Während 1999 nur zwölf Prozent der Transportleistung durch Mega-Flotten erbracht wurde, sind dies mittlerweile 25 Prozent, gleichzeitig ging die Leistung der kleinen Flotten von 70 auf 50 Prozent zurück. Auch in der Erstausrüstung fordern die Hersteller beste Qualität der Zulieferer. Bei Reifen gilt das Augenmerk besonders der Sicherheit, der Haltbarkeit, der Wirtschaftlichkeit und dem Komfort.

Bridgestone hatte sich bei der Entwicklung des R 249 ins lastenheft geschrieben, diesen Anforderungen Rechnung zu tragen. Der Wirtschaftlichkeit und der Umweltverträglichkeit gleichermaßen kommt dabei der reduzierte Rollwiderstand des R 249 zugute. Durch eine optimierte Karkass- und Profilgestaltung ergibt sich gleichmäßiger, geringer Verschleiß. Zum Einsatz kommen so genannte Schlupfkontrollstege, die unkontrolliertem Reifenschlupf entgegenwirken sollen, indem sie die an der Reifenschulter auftretenden Schlupfkräfte aufnehmen und minimieren. Steinauswurfnoppen sind in den beiden mittleren Hauptprofilrillen der neuen Reifen angebracht. Sie sollen verhindern, dass sich kleine Steine in den Reifen festsetzen und helfen so, Beschädigungen am Reifen zu vermeiden. Auch dies trägt zur längeren Haltbarkeit der Reifen bei.

Ein veränderter Laufflächenradius sorgt für eine breitere Aufstandsfläche und besonders homogene Bodendruckverteilung bei unterschiedlichen Beladungszuständen. Die speziell entwickelte Gummimischung verringert Schnitt- und Rissbildungen deutlich. Die Laufleistung konnte nach Herstellerangaben gegenüber herkömmlichen Reifen um bis zu 15 Prozent gesteigert werden.

Durch Innovationen in besonderem Maß verbessert gegenüber dem Vorgänger und Standardreifen wurde der R 249 auch in puncto Sicherheit bei Nässe. Im Hydrotest zeigten sich eine deutlich verringerte „Bugwelle“, ein hohes Maß an Wasserverdrängung sowie minimierte Wasserturbulenzen. All dies habe im Test mit einem Mercedes Actros 4×2 bei 35 Stundenkilometern zu einem verringerten Bremsweg auf nasser Fahrbahn von durchschnittlich 25 auf jetzt 20 Meter geführt, so Bridgestone. Weiter habe sich im Test gezeigt, dass sich das Fahrzeug mit dem R 249 bei Kurvenfahrten auf nasser Straße deutlich stabiler verhält und weniger ausbricht.

Neben der erhöhten Laufleistung zeichnet sich der Reifen zudem – wie bei diesem Hersteller nicht anders zu erwarten – durch gute Runderneuerungs- und Nachschneidefähigkeit aus, was vor allem den besonders haltbaren Karkassen zu verdanken ist. Neben allen anderen guten Eigenschaften gelang es den Entwicklern, die Geräuschentwicklung unter anderem durch Resonanzunterbrecher zu minimieren, er verringert die Geräuschentwicklung bei 50 km/h um mindestens 1 Dezibel und entspricht somit den neuesten EU-Richtlinien.

Der neue R 249 wird sukzessive das Profil R 227 ersetzen und ist ab sofort in den Größen 295/80 R 22.5, 315/80 R 22.5 und 315/70 R 22.5 verfügbar. Mit dem neuen Premiumreifen für die Lenkachse von Lkw will Bridgestone der deutschen und europäischen Transportbranche ein Produkt bieten, das hinsichtlich Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit neue Standards setzt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.