Pirelli will deutsche Immobilien

Der Immobilienbesitz der Dresdner Bank soll verkauft werden. Für die etwa 300 Bürogebäude bzw. zumeist von der Bank selbst als Filialen genutzten Objekte bieten diverse Investoren und auch die Pirelli-Tochtergesellschaft „Pirelli Real Estate“. Der Kaufpreis für die Immobilien wird auf etwa zwei Milliarden Euro taxiert.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.