Michelin-Führer Deutschland 2006 kommt in den Handel

Der wohl traditionsreichste Hotel- und Restaurantführer Deutschlands kommt am 24. November in der überarbeiteten Auflage 2006 für 29,95 Euro in den Handel: Der Michelin-Führer Deutschland 2006 listet 7.746 empfehlenswerte Adressen in allen Komfort- und Preiskategorien.

Darunter befinden sich 17 Betriebe, die erstmals mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurden, zwei neue Zwei-Sterne-Häuser sowie ein neues Restaurant mit drei Sternen. Auf insgesamt 1.680 Seiten empfiehlt der Hotel- und Restaurantführer nicht nur Adressen der Spitzengastronomie, sondern auch Häuser, deren Angebot auf den kleineren Geldbeutel zugeschnitten ist.

„Hoffnungsträger“ als neue Kategorie

Erstmals führt der Michelin-Führer Deutschland in der neuen Kategorie „Hoffnungsträger“ Restaurants auf, die bei weiterhin konstant hoher Küchenleistung darauf hoffen können, in Zukunft mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet zu werden oder in die nächst höhere Sterne-Kategorie aufzurücken. Die Liste der „Hoffnungsträger“ umfasst neun bislang sternlose Häuser sowie fünf Adressen mit einem oder zwei Sternen.

Aktualisierte Optik soll Orientierung erleichtern

Modernisierte Piktogramme sollen im Michelin-Führer 2006 für ein zeitgemäßes Erscheinungsbild sorgen und es den Lesern erlauben, sich noch schneller zurechtzufinden. Zudem sind die Sternsymbole ab sofort rot gedruckt, was die Suche nach den gastronomischen Topadressen erleichtert. Als weiteres Novum enthält die neueste Ausgabe ein Verzeichnis aller Hotels mit einem angenehmen Wellness-Bereich. Michelin trägt damit dem anhaltenden Trend zu Wellness-Wochenenden und -Urlauben Rechnung. Insgesamt stieg die Anzahl der Hotels mit dem Wellness-Zeichen auf 312. Als zusätzlichen Service verfügt der Michelin-Führer 2006 über einen neu gestalteten, noch detaillierteren Kartenteil am Ende des Buches.

Auch preiswerte Häuser im Blickpunkt

Der Michelin-Führer empfiehlt neben gehobenen Häusern auch Einrichtungen, die gute Qualität zu moderaten Preisen bieten. Das Prädikat „Bib Hotel“ zeichnet Häuser aus, in denen man gut und preiswert übernachten kann. Die Auszeichnung „Bib Gourmand“ empfiehlt Restaurants, die sorgfältige Küchenleistung zu günstigen Preisen anbieten. Insgesamt listet der neue Michelin-Führer 361 Restaurants mit einem „Bib Gourmand“ und 285 Hotels mit einem „Bib Hotel“.

Die wichtigsten Grundprinzipien des Michelin-Führers

Ein erfahrenes Team von fest angestellten Michelin-Mitarbeitern, die so genannten Inspektoren, ist für die Auswahl der Adressen im Michelin-Führer verantwortlich. Diese hauptberuflichen Inspektoren verfügen über eine langjährige Erfahrung im Hotel- und Gaststättengewerbe. Sie besuchen regelmäßig alle bereits aufgeführten und zahlreiche neue Häuser. Gleich bleibende Qualität ist eines der wichtigsten Prüfkriterien. Michelin legt sehr großen Wert darauf, dass die Inspektoren bei ihrer Arbeit anonym und vollständig unabhängig bleiben. Selbstverständlich bezahlen sie alle ihre Rechnungen selbst.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.