Pkw-Neuzulassungen in Deutschland im Oktober im Plus

Die Zulassungsstatistik des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) weist für den Oktober mit 289.653 fabrikneuen Pkw ein Plus von drei Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat aus. Auch der Vergleichswert vom September dieses Jahres wurde damit um 1,5 Prozent übertroffen. Allerdings lässt das KBA gleichzeitig wissen, dass die Einführung der harmonisierten Fahrzeugdokumente zum 1. Oktober 2005 Auswirkungen auf die Statistiken der Monate September und Oktober hat. Denn durch den frühzeitigen Abschluss des Berichtsmonats September (die NEUE REIFENZEITUNG berichtete) ergeben sich erhöhte Werte im Oktober. Des Weiteren habe die neue Definition der Fahrzeugklasse „M1“ zu einem Anstieg der Pkw und eine Minderung der „Sonstigen Kfz“ geführt. Trotz dieser Sondereinflüsse spricht die Behörde von einer alles in allem positiven Gesamtentwicklung im Oktober, an der der überwiegende Teil der Pkw-Hersteller partizipiert habe.

Auch im Nutzfahrzeugbereich setzte sich laut KBA die Aufwärtsbewegung gegenüber dem Vorjahr insgesamt weiter fort – eine rückläufige Entwicklung wurde allerdings bei mautpflichtigen Lkw in der Gewichtsklasse von zwölf bis 20 Tonnen (minus 24,0 Prozent) und Sattelzugmaschinen (minus 8,6 Prozent) registriert. Bei den Krafträdern weist die Statistik wie schon im September erneut eine Zunahme um drei Prozent aus – bezogen auf die ersten zehn Monate 2005 kamen mit 178.368 motorisierten Zweirädern aber dennoch 6,1 Prozent weniger Fahrzeuge neu in den Verkehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. „In der Gesamtbetrachtung lagen die Kfz-Neuzulassungen im Oktober 2005 2,5 Prozent über dem Vorjahreswert. In den vergangenen zehn Monaten wurden insgesamt 3,23 Millionen fabrikneue Kraftfahrzeuge in den Verkehr gebracht“, teilt das Kraftfahrtbundesamt mit.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.