Conti schließt neue Betriebsvereinbarung

Die Continental AG hat jetzt für mehr als 18.500 deutsche Beschäftigte im Tarifbereich der chemischen Industrie mit dem Gesamtbetriebsrat eine Betriebsvereinbarung für die Förderung und Weiterqualifizierung abgeschlossen. Ziel sei es vor allem, durch kontinuierliche Lernprozesse die lebenslange Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiter zu erhalten bzw. auszubauen. Die mit Unterstützung der IG Bergbau, Chemie und Energie (IG BCE) geschlossene Vereinbarung tritt zum 1. Januar 2006 in Kraft. Danach finanziert Continental erweiterte Qualifizierungsmaßnahmen, der Mitarbeiter stellt die dafür erforderliche Zeit zur Verfügung.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.