Omskshina zurück in den schwarzen Zahlen

Die JSC Omskshina konnte während der ersten neun Monate des Jahres ihren Umsatz um rund 25 Prozent auf 58 Millionen US-Dollar steigern und gleichzeitig wieder Geld mit der Reifenfabrik verdienen, die zum Sibur-Konzern gehört. Der operative Gewinn beläuft sich auf 136.000 Dollar, nachdem im Vergleichszeitraum noch ein Verlust von 396.000 Dollar zu Buche schlug; hergestellt wurden 2,67 Millionen Reifen. Dennoch stieg der Nettoverlust um 79 Prozent auf 2,5 Millionen Dollar an, schreibt das Moskauer Forschungsinstitut CentreInvest.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.