Beihilfe für Ford-Werk in Genk auf dem Prüfstand

Die Europäische Kommission wolle genau prüfen, ob eine geplante Ausbildungsbeihilfe der flämischen Region in Höhe von 12,28 Millionen Euro für die Ford-Werke in Genk mit den Vorschriften des EG-Vertrages vereinbar sei, schreibt Auto-Reporter. Beim Genker Vorhaben bestehe nach dem gegenwärtigen Wissensstand die Gefahr, dass die Beihilfe zumindest zum Teil lediglich die Betriebskosten des Genker Werkes abdecke. In der Fabrik stellt Ford nach wie vor unter anderem auch Stahlfelgen her.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.