„Phantom Sportscomp“ von Pirelli für klassisch gestylte Motorräder

Im neuen Motorradreifen „Phantom Sportscomp“, der exklusiv als Erstausrüstung auf den „Sportclassic“-Bikes von Ducati eingesetzt wird, hat Pirelli eigenen Aussagen zufolge die Eigenschaften eines modernen Sportreifens mit einem klassischem Profildesign und einem traditionsreichen Namen vereint: Die Reifen der „Phantom“-Serie galten in den 70er und 80er Jahren als die „schnellsten“ Pneus in der Produktpalette der Italiener und dürften vielen Zweiradfans nicht zuletzt auch wegen ihres markanten, unverwechselbaren Profils im Gedächtnis geblieben sein. Daran möchte der Reifenhersteller nun mit dem neuen „Phantom Sportscomp“ anknüpfen, dessen Profildesign in weiten Zügen von seinem Namensvetter „Phantom MT 28 Sportscomp“ aus den achtziger Jahren übernommen wurde und der in den beiden Dimensionen 120/70 R17 M/C 58V TL und 180/55 R17 M/C 73V TL lieferbar ist.

Das Profil ist gekennzeichnet von einer Mittelrille und charakteristischen W-förmigen Rillen, womit einerseits eine sehr gute Wasserdrainage sowie andererseits stabile Profilblöcke und damit ein Plus an Fahrstabilität und beim Bremsverhalten erreicht werden sollen. Bezüglich der „inneren Werte“ des Reifens hat sich entsprechend der fortschreitenden technologischen Entwicklung allerdings einiges geändert. So besitzt der aktuelle „Phantom Sportscomp“ eine Radialkarkasse mit Pirellis patentierter Null-Grad-Stahlgürteltechnologie, die nach Aussagen des Herstellers große Stabilität mit sehr guter Eigendämpfung verbindet. Hinzu kommt eine moderne Reifenkontur für ein leichtes Einlenkverhalten und eine breite Auflagefläche in Schräglage. Natürlich entspricht auch die Gummimischung des neuen Reifens dem Stand der Entwicklung: Ein hoher Silica-Anteil soll für guten Trocken- und Nassgrip sowohl auf heißem Asphalt als auch bei kühlen Wetterbedingungen sorgen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.