Beitrag Fullsize Banner NRZ

Bandag will „richtige Größe“ schaffen

Mit einer aktuellen Pressemitteilung wendet sich die europäische Bandag-Zentrale nun gegen Gerüchte zu den Hintergründen für einige personelle Veränderungen im Unternehmen. Es stimme, dass sich Bandag jüngst von 16 Mitarbeitern habe trennen müssen, die hauptsächlich in Südeuropa und den GUS-Staaten eingesetzt waren. Unter diesen Mitarbeitern waren auch Spitzenmanager wie Peter De Cabooter (Verkaufsdirektor) und Lennart Lindström (Produktmanager); De Cabooter werde zu seiner Familie nach Wyoming (USA) ziehen und sich aus dem Reifengeschäft zurückziehen, heißt es, und Technikexperte Lindström werde „weiterhin Unterstützung für spezielle Projekte anbieten“, so die Pressemitteilung.

Marketingdirektor Danny van Essche sagt, die derzeit stattfindenden Anpassungen der Organisation an die sich ändernden europäischen Marktbedingungen sei die „Schaffung der richtigen Größe für unser künftiges Geschäftsmodell“. Man wolle dort „Ressource zuteilen, wo sie sein sollten“. Dies bedeutet im Falle Bandags, man werde weiterhin „unsere strategischen Händler unterstützen“, gleichzeitig aber auch das nationale und internationale Flottengeschäft ausbauen – „die zwei Strategien in Europa“, nennt es der Marketingdirektor.

Beim Umsatz und der Profitabilität sei „2005 ein herausforderndes Jahr“ gewesen. Entsprechend „dem allgemeinen Markttrend im europäischen Reifengeschäft“, so Danny van Essche weiter, hätten „die meisten unserer Märkte, die nach dem Franchise-Modell funktionieren, fallende Umsätze erlebt“. Dennoch: „Unser Eurofleet-Geschäft hat ein 25-prozentiges Wachstum erfahren.“ Insbesondere in Österreich und Deutschland habe man sich in jüngster Vergangenheit von Händler trennen müssen, die „eine Multi-Marken-Strategie“ verfolgen wollten. Dies habe direkte Auswirkungen auf den „Umsatz unseres traditionellen Geschäfts“ gehabt. Man glaube weiterhin an den verfolgten Geschäftsansatz, man könne als Bandag-Händler nicht beides haben. Andererseits habe man gerade in Deutschland beim regionalen Flottengeschäft personell aufgestockt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.