Gajah Tunggal kündigt Steigerung der Verkäufe um 20 Prozent an

Der indonesische Reifenhersteller PT Gajah Tunggal (Marke GT Radial) werde nach Aussagen von Direktor Catharina Widjaja in diesem Jahr seine Verkäufe um zwanzig Prozent steigern (2004: 313 Millionen Euro). Sowohl auf dem Heimatmarkt (vor allem Pkw und Motorrad) wie auf den Exportmärkten steige der Bedarf und die Firma Michelin, die an dem Hersteller mit zehn Prozent beteiligt ist, lässt im Offtake in verstärktem Maße Hausmarken (nicht jedoch Michelin) bei Gajah Tunggal fertigen, bis zum Jahre 2010 insgesamt fünf Millionen Einheiten.

In diesem Jahr bezieht Michelin von dem indonesischen Partner 600.000 Reifen, im nächsten Jahr werden es bereits 1,5 Millionen Einheiten sein. Gajah Tunggal hat angekündigt, 100 Millionen US-Dollar in die Erweiterung der Produktionskapazität von derzeit 30.000 Pkw-Reifen täglich auf 45.000 Einheiten bis 2008 investieren zu wollen. 50 Millionen US-Dollar werden ausgegeben, um bis 2009 die tägliche Produktionskapazität von 35.000 Motorradreifen auf 105.000 hochfahren zu können.

Im Heimatland Indonesien sollen in diesem Jahr zwischen 510.000 und 530.000 Pkw verkauft werden (2004: 483.295) und auch bei Motorrädern werden Steigerungen bei den Auslieferungen um mehr als dreißig Prozent prognostiziert. Die Association of Automotive Producers in Indonesia (Gaikindo) erwartet für 2005 einen Anstieg um 38 Prozent auf 3,89 Millionen Motorräder. Der Reifenherstellerverband „The Association of Tire Producers of Indonesia“ rechnet mit einem jährlich wachsenden Reifenbedarf von zehn bis 15 Prozent.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.