Entscheidung über Hankook-Fabrik im November

Wie der „Korea Herald“ unter Bezug auf eine Rede von Hankook-CEO Cho Choong-hwan (gehalten am letzten Freitag in Paris) berichtet, wolle man eine Entscheidung über den Standort des geplanten Reifenwerkes in Europa im November bekannt geben, so dass man bereits im Frühjahr 2006 mit den Bauarbeiten und noch 2007 mit der Produktion beginnen könne. Hankook wolle aus einer europäischen Fabrik wettbewerbsfähige Produkte noch schneller an die europäischen Kunden liefern.

Ursprünglich hatte sich Hankook bereits für einen Standort in der Slowakei entschieden. Nach Unstimmigkeiten um Beihilfen für das 500-Millionen-Euro-Projekt gelten jetzt allerdings die Tschechische Republik, Ungarn und Polen als favorisierte Standorte. Gegenwärtig entfallen 37 Prozent des Hankook-Umsatzes auf Europa. Im Heimatland sieht sich der weltweit neuntgrößte Reifenhersteller mit einem Anteil von 47 Prozent als Marktführer.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.