Deutsche wollen an Autokosten sparen

Donnerstag, 13. Oktober 2005 | 0 Kommentare
 

Knapp die Hälfte aller Autofahrer sucht nach Wegen, um die Kosten rund ums Auto zu senken. Das hat eine repräsentative Untersuchung der DBV-Winterthur Versicherungen in Zusammenarbeit mit TNS Infratest ergeben. Demnach informieren sich 54 Prozent der Fahrer, bei welcher Tankstelle es tagesaktuell das günstigste Benzin gibt und tanken dort, während 53 Prozent angaben, bei Reparaturen sparen zu wollen.

Allerdings hat sich im Rahmen der Studie gezeigt, dass der Versuch, Reparaturen selbst auszuführen oder von Freunden beziehungsweise einer günstigen Werkstatt machen zu lassen, mit steigendem Alter abnimmt: Während bei den unter 29-Jährigen 74 Prozent bei Reparaturen sparen wollen, waren es bei den über 60-Jährigen nur noch 32 Prozent. Einsparpotenziale sehen 48 Prozent der Befragten bei ihrer Kfz-Versicherung und wollen diese gegebenenfalls wechseln, um günstigere Tarife zu bekommen. Knapp sechs Prozent erwägen der Umfrage zufolge sogar, das Auto ganz abzuschaffen, wobei die Bereitschaft zu dieser Radikallösung bei den Jüngeren mit acht Prozent der Nennungen doppelt hoch so ist als bei den Älteren, von denen sich nur drei bis vier Prozent zu einem solchen Schritt durchringen könnten.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *