Bridgestone zahlt Ford Nachschlag wegen des Reifenrückrufes

Bridgestone und Ford Motors haben sich auf einen endgültigen Abschluss aller juristischen Details um den Rückruf von Firestone-Reifen aus den Jahren 2000/2001 geeinigt. In einem Vergleich verpflichtet sich der Reifenhersteller, 240 Millionen Dollar an Ford zu zahlen. Während Ford seinerzeit die Firestone-Reifen für Unfälle mit 271 Toten und vielen Verletzten verantwortlich gemacht hatte, waren Bridgestone und einige Fahrzeugexperten der Ansicht, die Unfallserie sei auf Mängel bei den betroffenen Ford-SUVs zurückzuführen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.