Archiv für Oktober, 2005

Bridgestone kündigt Preiserhöhungen an

Montag, 31. Oktober 2005 | 0 Kommentare

Die Bridgestone Europe NV/SA kündigt an, dass sie die Preise aller Reifenmarken und Reifensparten erhöhen wird. Davon werden alle Kanäle des Ersatzgeschäfts in allen europäischen Ländern betroffen sein. Die Preissteigerungen werden bis zu fünf Prozent betragen und sollen zum 1. Januar 2006 in Kraft treten. „Unsere Produktionsbereiche sehen sich gewaltig gestiegenen Preisen für Rohmaterialien gegenüber. Die neuesten Preisanstiege bei Rohstoffen auf Erdölbasis sowie die bei Naturgummi und Energien zwingen uns dazu, die Preise zu erhöhen“, erklärt Günter F.

Lesen Sie hier mehr

„Mythos“: Top-Performer in der Marangoni-Palette

„Mythos“: Top-Performer in der Marangoni-Palette

Montag, 31. Oktober 2005 | 0 Kommentare

„Mythos“ heißt eine neue Serie von Marangoni-Hochleistungsreifen für den expandierenden UHP-Markt. Technologien, die zu einem großen Teil aus der Welt des Rennsports stammen, wurden auf diese Straßenreifen mit Geschwindigkeitscode Y übertragen. In Sachen Leistung, Lenkbarkeit, Sicherheit und Komfort stellt Mythos das Aushängeschild der Marangoni-Produktion dar.

Lesen Sie hier mehr

Entscheidung steht: Hankook geht nach Ungarn

Montag, 31. Oktober 2005 | 0 Kommentare

Wie der Korea Herald meldet, hat sich Hankook Tire für Ungarn als Standort für seine europäische Reifenherstellung entschieden. In Dunaujvaros rund 70 Kilometer südlich der Hauptstadt Budapest werde die Fabrik ab der zweiten Hälfte des Jahres 2007 Reifen produzieren, so die Tageszeitung unter Berufung auf Unternehmensquellen. „Wir haben uns für Ungarn entschieden, da dort ein hoher Grad an Kompetenz in Sachen Logistik und Produktionskosten bei guter Ausbildung der Arbeitskräfte und Nähe zu westlichen Märkten vorzufinden ist“, so ein Sprecher des Unternehmens.

Lesen Sie hier mehr

Rigdon feiert mit Antonio Albacete EM-Titel

Rigdon feiert mit Antonio Albacete EM-Titel

Montag, 31. Oktober 2005 | 0 Kommentare

Der Günzburger Runderneuerer Reifen-Ihle schloss die Saison 2005 wie bereits im vergangenen Jahr mit dem Europameistertitel in der FIA-Truck-Race-Serie ab. Das spanische Cepsa Competition-Team mit seinem Piloten Antonio Albacete und MAN TGA 410 errang nach tollen Rennen letztendlich mit 463 Punkten den ersten Platz in der Gesamtwertung. Aber auch die folgenden fünf Plätze wurden durch Piloten besetzt, die Ihle-Reifen vom Typ Rigdon montiert hatten.

Lesen Sie hier mehr

Von 16 bis 20 Zoll beim Navara

Von 16 bis 20 Zoll beim Navara

Montag, 31. Oktober 2005 | 0 Kommentare

Zubehörspezialist Cobra Technology & Lifestyle (Leopoldshöhe) hat für den Pick-up Navara von Nissan 16, 18 und 20 Zoll groß dimensionierte Leichtmetallfelgen aus der „Cobra N+“-Palette im Angebot. Als maximale Bereifung sind Vielspeichenräder vom Typ Sahara in 8,5x20“ mit der Bereifung 255/50 R20 TÜV-geprüft. .

Lesen Sie hier mehr

Neue Chrom-Leichtmetallfelge für den Nissan 350Z

Neue Chrom-Leichtmetallfelge für den Nissan 350Z

Montag, 31. Oktober 2005 | 0 Kommentare

Nissan-Veredler Giacuzzo Fahrzeugdesign (Menden) hat für den 350Z die Chrom-Leichtmetallfelge „Mirror-Line“ kreiert. Der Name ist dabei gleichzeitig Programm: Dank der Chromlackierung besitzt die Felge eine spiegelnde Oberfläche. Das extreme Tiefbett von 105 Millimetern trägt zu einer Vielzahl von Lichtreflexen bei. Das einteilige 5-Speichen-Design wird auf der Vorderachse in 8,5x19“ und auf der Hinterachse in 9,5x19 montiert, als Komplettradsatz werden Pirelli-Reifen vom Typ P Zero Rosso in 245/35 bzw. 275/35 R19 aufgezogen. .

Lesen Sie hier mehr

Pit-Stop pro Sicherheit im Auto und kontra Billigmentalität

Montag, 31. Oktober 2005 | 0 Kommentare

Theoretisch herrscht große Einigkeit: Geht es um Sicherheit im Auto und Straßenverkehr, schätzen 90 Prozent der deutschen Autofahrer Sicherheit höher als Komfort ein. Dies ergab ein TNS-Infratest-Mehrjahresvergleich von 2002 bis 2004 unter je 1.000 Fahrzeughaltern. Dennoch stützten im Jahr 2002 nur rund 72,5 Prozent Pläne zur gesetzlichen Festschreibung von Sicherheitstechnik, letztes Jahr lag die Zustimmung mit 67,3 Prozent sogar noch darunter. Grund für den Rückgang: Sparzwang. „Wir betrachten diesen Trend mit großer Sorge“, erklärt Alfred Lorenz, Bezirksleiter der Pit-Stop Auto Service GmbH.

Lesen Sie hier mehr

Aus Tenneco Automotive wird Tenneco Inc.

Montag, 31. Oktober 2005 | 0 Kommentare

Tenneco Automotive hat sich in Tenneco Inc. umbenannt. Die Namensänderung erfolgt Unternehmensangaben zufolge im Rahmen einer teilweisen Neuausrichtung des Automobilzulieferers, der eigenen Aussagen zufolge mittlerweile auch auf einer Reihe von Märkten aktiv ist, die nicht unmittelbar zum Automotive-Bereich gehören. Tenneco produziert hauptsächlich Fahrwerkskomponenten (Marke Monroe) und Abgassysteme (Marken Walker/Gillet) sowie Elastomerprodukte (Marke Clevite) für die Erstausrüstung und das Ersatzgeschäft. „Seit seiner Eigenständigkeit im Jahr 1999 hat sich Tenneco durch einheitliche Strategien, eine verlässliche Umsetzung der Planungen und eine außergewöhnlich gute Kundenorientierung ausgezeichnet“, erklärt Mark P. Frissora, Chairman, CEO und President von Tenneco.

Lesen Sie hier mehr

Erstes eigenes Alurad von Wiechers Sport

Montag, 31. Oktober 2005 | 0 Kommentare

Die Wiechers GmbH (Nienburg) – Anbieter von Motorsportzubehör wie Überrollbügeln, Fahrwerksstreben, Sportsitzen etc. – will im Rahmen der Essen Motor Show erstmals auch ein eigenes Aluminiumrad vorstellen. Das einteilige, „S1“ genannte Rad im 13-Speichen-Look ist in der Größe 8 x 18 Zoll und den Farbausführungen Alu poliert, schwarz und grau lieferbar. „Unser Alurad ist ein Highend-Produkt, wie man es aus dem Hause Wiechers gewohnt ist. Die langjährigen Erfahrungen aus dem Motorsport sind maßgeblich in die Entwicklung eingeflossen“, sagt Thomas Nickel, geschäftsführender Gesellschafter der Wiechers GmbH. Während der Messe will das Nienburger Unternehmen übrigens attraktive Vororderangebote offerieren, Fotos des neuen Rades bleiben bis dahin allerdings Verschlusssache.

Lesen Sie hier mehr

„Phantom Sportscomp“ von Pirelli für klassisch gestylte Motorräder

„Phantom Sportscomp“ von Pirelli für klassisch gestylte Motorräder

Montag, 31. Oktober 2005 | 0 Kommentare

Im neuen Motorradreifen „Phantom Sportscomp“, der exklusiv als Erstausrüstung auf den „Sportclassic“-Bikes von Ducati eingesetzt wird, hat Pirelli eigenen Aussagen zufolge die Eigenschaften eines modernen Sportreifens mit einem klassischem Profildesign und einem traditionsreichen Namen vereint: Die Reifen der „Phantom“-Serie galten in den 70er und 80er Jahren als die „schnellsten“ Pneus in der Produktpalette der Italiener und dürften vielen Zweiradfans nicht zuletzt auch wegen ihres markanten, unverwechselbaren Profils im Gedächtnis geblieben sein. Daran möchte der Reifenhersteller nun mit dem neuen „Phantom Sportscomp“ anknüpfen, dessen Profildesign in weiten Zügen von seinem Namensvetter „Phantom MT 28 Sportscomp“ aus den achtziger Jahren übernommen wurde und der in den beiden Dimensionen 120/70 R17 M/C 58V TL und 180/55 R17 M/C 73V TL lieferbar ist. .

Lesen Sie hier mehr