Jetzt versucht sich Amerityre auch im Bereich Runderneuerung

Die Amerityre Corp. (Boulder City/Nevada) will nach Reifen für Fahrräder und Pkw-Ersatzreifen (in der Entwicklung) jetzt auch den Runderneuerungsbereich mit dem Material Polyurethan erschließen. Eine Polyurethan-Elastomer-Laufflächenmischung biete bei einem ebenfalls von Amerityre entwickelten Neubesohlungsverfahren von Lkw-Reifen offensichtliche Vorteile, so der Präsident und CEO von Amerityre Richard Steinke, so baue das Material im Vergleich mit Gummi weniger Hitze auf, der Prozess sei aber auch wesentlich günstiger, weil auf Druck oder Vulkanisation verzichtet werde. Die Entwicklung soll noch in diesem Jahr abgeschlossen, die ersten drei Monate des Jahres 2006 für Tests genutzt und die Technologie dann der Runderneuerungsindustrie direkt angeboten werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.