MotoGP: Pole Position und Sieg für Bridgestone in Japan

Traumwochenende für Loris Capirossi und Bridgestone: Der Ducati-Pilot konnte beim MotoGP-Lauf in Motegi (Japan) nicht nur von der Pole Position aus ins Rennen gehen, sondern überquerte auch vor den Michelin-Fahrern Max Biaggi und Lokalmatador Makoto Tamada als Erster die Ziellinie. Seit seiner Vertragsunterzeichnung bei Ducati 2003 ist dies der zweite MotoGP-Sieg Capirossis für das Team und der erste, den die Partner Ducati und Bridgestone gemeinsam feiern können. Von den anderen fünf auf Bridgestone-Reifen startenden Fahrern konnten sich Capirossi-Teamkollege Carlos Checa den vierten, John Hopkins den fünften und Kenny Roberts den achten Platz sichern – der Deutsche Alex Hofmann schied durch einen Sturz, Shinya Nakano wegen Motorproblemen aus.

„Wir haben vor dem Rennen jede Menge Reifen getestet, doch schon am Freitag war klar, dass die neuen Bridgestone-Reifen ein enormes Potenzial haben”, so Loris Capirossi nach dem Rennen. „Bei meinem zweiten Platz in Brünn zeichnete sich schon die gute Performance der neuesten Reifenspezifikation ab, doch in der nächsten Entwicklungsstufe haben sie noch einmal zugelegt. Ich freue mich, dass meine Vorschläge umgesetzt wurden und wir nun Reifen haben, mit denen ich so fahren kann, wie ich es mir vorstelle“, ergänzte der Italiener. „Wir sind sehr stolz, dass ein Fahrer auf Bridgestone-Reifen unseren Heim-Grand-Prix hier in Japan gewinnen konnte. Wir wollen diesen Erfolg jetzt natürlich möglichst fortschreiben und arbeiten an einer weiteren Verbesserung unserer Reifen“, freute sich auch Bridgestone-Chairman und -CEO Shigeo Watanabe.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.