BMW-Tuner Breyton mit Toyo-Reifen und erweiterter Felgenpalette

Der Stockacher Tuner Breyton – als Markenname klein geschrieben – hat bei der IAA in Frankfurt Technologiepartner und Reifenhersteller Toyo als Gast auf seinem Messestand. Bemerkenswert ist inzwischen das breit angewachsene Felgenprogramm für die einzelnen BMW-Baureihen.

Der 1-er war auf der IAA erstmalig mit 8,5×20 Zoll großen Rädern vom siebenspeichigen Typ „Vision II“ mit der Bereifung 235/30 zu sehen. Alternativ präsentierte der Fahrzeugveredler für das Kompaktklasseauto die brandneue Felge vom Typ „Flame“ mit schlanken Speichen in 8,5 und 9,5×19“ respektive die dazugehörigen Bereifungen 225/35 auf der Vorder- und 255/30 auf der Hinterachse.

Auch beim 3-er (E90) hat sich der Tuner für die gleiche „Vision II“-Dimension entschieden, alternativ gibt es das Design „Spirit“, das – wie auch „Vision II“ – an der Hinterachse 10,5×20“ misst und die wohl kaum noch zu übertreffende Reifengröße 285/25 hat.

Beim 5-er entschied sich Breyton wahlweise für die Radsätze „Magic Sport“ und „Spirit“ in den Rädergrößen vorne 9,5×20“ (Reifen 255/30) und 10,5×20“ (295/25) an der Hinterachse.

Beim 7-er ist der Tuner mit „Magic Sport“ und „Type 7“ bei 22 Zoll angelangt: Rundum wird 10×22“ mit 255/30 vorne und 295/25 hinten als Bereifung verbaut. Während der Tuner dem 6-er 21-Zoll-Räder des Typs „Spirit“ – vorne in 9×21“ mit der Bereifung 255/30 und hinten in 10,5×21“ mit der Bereifung 295/25 – verpasste, steht der X5 rundum auf „Spirit“-Rädern in 11×23“ und der Bereifung 315/25. Damit ist die gesamte BMW-Palette von Breyton auf äußerst anspruchsvolle Rad-Reifen-Kombinationen gestellt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.