Weiterer Anstieg des Conti-Aktienkurses erwartet

Analysten erwarten, dass der Aktienkurs der Continental AG in den nächsten Monaten weiter steigen und sogar ein neues Rekordniveau erreichen wird. Als Grund dafür wird unter anderem die „Einführung der Winterreifenpflicht“ angeführt – gemeint ist die geplante Änderung der Straßenverkehrsordnung zum Herbst diesen Jahres, die in ihrer Neufassung eine Anpassung der Ausrüstung eines Kraftfahrzeuges an die Wetterverhältnisse vorschreibt. Davon werde der deutsche Reifenhersteller als Marktführer den vollen Nutzen ernten, meldet zumindest das Handelsblatt unter Berufung auf eine entsprechende Analyse der Bank Société Générale (SG). Die Finanzexperten empfehlen daher die Conti-Aktie zum Kauf, da sie innerhalb der nächsten zwölf Monate mit einem Potenzial des Papiers von mindestens 14 Prozent rechnen.

Zudem wird es nach Meinung der SG-Fachleute mit dem US-Geschäft Contis „langfristig aufwärts“ gehen, während man in diesem Jahr noch ein Defizit zwischen 70 und 150 Millionen Euro erwartet. „2006 dürfte Continental aber die Gewinnschwelle erreichen“, unterstützt auch Rolf Woller, Analyst der Hypo-Vereinsbank die SG-Einschätzung. Die vom Handelblatt weiterhin befragten Analysten gehen nicht nur deshalb, sondern beispielsweise auch wegen der starken Position des Herstellers in der Erstausrüstung und dem daraus folgenden positiven Nachlauf für das margenstärkere Ersatzgeschäft, den weiter steigenden Conti-Verkaufszahlen von ESP-Systemen oder der „Konzentration auf hochpreisige Produkte“ bei dem hannoverschen Unternehmen von einem weitern Kursanstieg der Continental-Aktie aus. Aktuell wird das Kursziel daher in der Region irgendwo zwischen 72 und 75 Euro gesehen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.