GDHS-Tuningseminar erstmals auf ATP-Gelände – Fortsetzung folgt

„Selbsterfahrung im Extrembereich“ – unter diesem Motto stand das erste Tuningseminar der Goodyear Dunlop Handelssysteme GmbH & Co. KG (GDHS) auf dem herstellerunabhängigen Prüfgelände der Automotive Testing Papenburg (ATP), das zu den weltweit größten seiner Art für Personen- und Nutzfahrzeuge zählt. Über 60 Teilnehmer hatten sich beworben – zugelassen werden konnten letztlich allerdings nur 15 Personen. Die gingen dafür Ende August in Papenburg umso intensiver den Fragen nach, was moderne Fahrwerktechnik in Kombination mit den High-Performance-Produkten der Goodyear-Dunlop-Gruppe bietet oder wie verlässlich die neuesten Leistungsprüfstände sind. Es blieb aber nicht nur bei der Theorie, sondern die Teilnehmer des Seminars, das von der auf Dieseloptimierungsmodule und elektronische Leistungsprüfstände spezialisierten Firma Alpin sowie Fahrwerkstechnikanbieter Bilstein begleitet wurde, konnten sich vor Ort von der Wirkung professioneller Tuningmaßnahmen auch gleich selbst überzeugen.

„Bisher haben wir unsere Tuningseminare ausschließlich bei Bilstein und H&R im Sauerland und im Bergischen Land veranstaltet – nur gab es dort leider kein Testgelände, auf dem wir die theoretischen Möglichkeiten veränderter Eigenschaften des Fahrwerks in Kombination mit High-Performance-Reifen auch praktisch nachweisen konnten“, so Reiner Reiss, Leiter Autoservice/Trainingscenter GDHS. Auf dem ATP-Testgelände wurden die Serienfahrzeuge zunächst in unverändertem Zustand von den Teilnehmern Probe gefahren. Dann ging es an den Umbau des Fahrwerks, und es folgte ein erneuter Fahrtest, wobei der Beweis für die verbesserte Motorleistung gleichzeitig mit dem mobilen Alpin-Leistungsprüfstand „Reiner3000“ dokumentiert wurde. „Die Seminarteilnehmer gerieten bei dem Vergleich des Vorher-Nachher-Effektes buchstäblich aus dem Häuschen“, berichtet Reiss „Später rief mich der Chef eines unserer Teilnehmer an“, erinnert sich Reiss. „‚Was habt ihr mit unserem Mann gemacht?’ fragte der Anrufer. So hochmotiviert ist er ja nicht wiederzuerkennen! Ein schöneres Lob können wir uns kaum wünschen.“ Um der hohen Nachfrage nach den GDHS-Tuningseminaren gerecht zu werden, planen Reiss und Stefan Klein, Leiter Tuning, im kommenden Jahr die Fortsetzung auf dem ATP-Testgelände in Papenburg.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.