Streiks bei südkoreanischen Autoherstellern beunruhigen Zulieferer

Die bereits bei Hyundai stattgefundenen ersten Warnstreiks könnten sich zu einem Flächenbrand in der südkoreanischen Automobilindustrie ausweiten, zu weit liegen die Forderungen der sehr mitgliederstarken und kampfbereiten Gewerkschaften nach höheren Löhnen und Gewinnbeteiligungen und die Vorstellungen der dortigen Automobilhersteller auseinander. Betroffen sein könnten davon auch bereits kurzfristig die beiden starken einheimischen Reifenerstausrüstungslieferanten Hankook und Kumho.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.