Türkischer TÜV installiert Maha-Geräte

Für das im Aufbau befindliche TÜV-Prüfstellennetz in der Türkei installiere die Maschinenbau Haldenwang GmbH (Maha) innerhalb von sieben Monaten 471 Prüfstraßen an 189 Standorten, schreibt kfz-betrieb online über den Werkstattausrüster aus Haldenwang, die Gesamtzahl der Prüflinien teile sich jeweils zur Hälfte in Pkw-Prüfstraßen und in Kombi-Prüfstraßen (Pkw/Nfz) auf.

In den Pkw-Prüfstraßen kämen unter anderem ein Pkw-Rollenbremsprüfstand, ein Lite-Scheinwerfereinstellgerät sowie ein Achsheber zum Einsatz. Bei der Nfz-Prüfung setze der türkische TÜV neben anderen Geräten auf einen Lkw-Rollenbremsprüfstand mit Waage und Niederziehvorrichtung. Zudem würden auch hier ein Scheinwerfereinstellgerät und ein Grubenheber von Maha verwendet.

Gemeinsam mit dem türkischen Mischkonzern Dogus und dem Bauunternehmen Akfen hatte der TÜV Süd zu Beginn des Jahres für 568 Millionen Euro den Zuschlag für die Durchführung der Kfz-Hauptuntersuchungen nach deutschem Vorbild erhalten. In den neuen Prüfstellen werden 2006 rund fünf Millionen Fahrzeuge erwartet.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.