Abt Sportsline baut Japan-Aktivitäten aus

Abt Sportsline gehört sowohl im Motorsport als auch im Tuning zu den erfolgreichsten und renommiertesten Unternehmen. Nicht nur in Deutschland, sondern weltweit ist die Firma aus Kempten mit ihren 55 Abt-Partnern vertreten. In Tokio wurde nun eine neue Partnerschaft mit der Abt Sportsline Japan geschlossen. Abt Sportsline Japan beschäftigt 14 Mitarbeiter und bietet das komplette Abt-Sortiment in Japan an. Vor allem die Modelle Audi A4 und A6 Limousine sowie Avant und VW Golf V, Golf GTI und Touareg erfreuten sich dort großer Beliebtheit, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. Gefragt seien bei den Japanern Leistungssteigerungen, Felgen, Aerodynamikkomponenten, Sportauspuffanlagen, Sportfahrwerke und Accessoires von Abt Sportsline. Die Leistungssteigerungen werden den japanischen Kunden über das bewährte Abt EDaS-System zukünftig auch direkt vor Ort angeboten.

Für die Vertragsunterzeichnung flogen der Abt-Geschäftsführer Hans Jürgen Abt und Abt-Exportleiter Wolfgang Kitzeder nach Japan und unterzeichneten zusammen mit dem Präsidenten von Abt Sportsline Japan, Toshiya Tsunashima, den neuen Partnervertrag. Auch ein Mitarbeiter der deutschen Botschaft, Alexander Schönfelder, war während der gut besuchten Pressekonferenz anwesend, um für das in 2005/2006 in Japan stattfindende „Deutsche Jahr“ zu werben. „Ich freue mich sehr über die neue Partnerschaft mit Abt Sportsline Japan. Gerade hier in Japan ist das Interesse an Tuningprodukten aus Europa sehr groß und wächst stetig. Mit dem neuen, starken Partner können wir unsere Position auf dem japanischen Markt, in dem wir schon seit den neunziger Jahren sehr aktiv sind, weiter ausbauen“, so Hans Jürgen Abt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.