Wandlungsfähige Laufflächen bei Michelin

Speditionen und Bus-Unternehmen, die in der kalten Jahreszeit ohne kostentreibende Ausfallzeiten und stets sicher just-in-time ans Ziel kommen wollen, sind gut beraten, ihre Reifen schon im Herbst einem gründlichen Winter-Check zu unterziehen. Gerade unter schwierigen Witterungsbedingungen, gerade in der nassen und schneereichen Jahreszeit spielt z.B. die Profiltiefe der Reifen eine entscheidende Rolle bei Sicherheit und Mobilität. Gute Voraussetzungen für die sichere Fahrt durch den Winter sind die M+S-Kennzeichnung der Antriebsachsreifen und ein hoher Restprofilanteil.

Neben seinem Ganzjahresreifen-Programm (M+S-Kennzeichnung auf Reifen für die Antriebsachse) bietet Michelin im Lkw-Bereich auch Spezialreifen für extreme winterliche Bedingungen (Eis/Schnee), wie sie in manchen alpinen Regionen oder Skandinavien herrschen. So etwa den Michelin XDN 2 Grip für die Antriebsachse

Der Nachfolger des XDN Grip halte eine kleine technische Sensation bereit: Ist der Reifen nach der ersten Wintersaison einige Millimeter abgefahren, öffnen sich – bisher tief im Profilgrund verborgen – neue Profilrillen, die pfeilförmig quer zur Lauffläche angeordnet sind. Der Winterreifen erneuert sich quasi selbst und kann in einer weiteren Wintersaison gefahren werden.

Für den XDN 2 Grip wurde eigens eine neue, doppelt gewellte Lamelle entwickelt. Ihre selbst blockierenden Eigenschaften reduzierten die Stollenbewegung, verbesserten das Abriebsverhalten und trügen so zur Steigerung der Laufleistung bei. Die Gummimischung der Lauffläche wurde neu zusammengestellt und trage ebenfalls dazu bei, die Kilometer-Leistung stark zu erhöhen. Fünf Längsrillen und die profilierte Reifenschulter sollen helfen, Wasser rasch abzuleiten und Schnee-Matsch zu verdrängen. Gutes Bremsvermögen und gute Traktion auf verschneiter Fahrbahn, ausgezeichnete Haftung auf nasser Straße, optimale Seitenführung und die hohe Kilometerleistung Laufleistung charakterisierten den XDN 2 Grip.

Der Allround-Reifen trägt eine M+S-Markierung, kann als Ganzjahresreifen genutzt werden und eignet sich für den Einsatz im Nah-, Zuliefer- sowie im Fernverkehr. Er wird in den Dimensionen 12 R 22.5, 315/80 R 22.5 und , 295/80 R 22.5, 315/70 R 22.5 angeboten.

„Der Michelin XDA 4 zur Bereifung der Antriebsachse von Reisebussen ist der vielseitigste Verwandlungskünstler unter den Nutzfahrzeugreifen. Sein innovatives Zwei-Stufen-Profil mit lamellierten Profilblöcken wurde für zwei Abnutzungsphasen entwickelt: Nach der ersten Abnutzungsphase verschwinden die Querrillen des Winter-Profils und lassen ein klassisch-sommerliches Längsrillenprofil auf der Lauffläche zurück“, heißt es in einer Produktbeschreibung.

Um seine Fähigkeiten voll auszuschöpfen, werde er idealerweise im Herbst montiert und könne dank seiner wandlungsfähigen Lauffläche über das ganze Jahr gefahren werden. Für die erste Abnutzungsphase ist der Michelin XDA 4 mit einem Winterprofil ausgestattet, verfügt entsprechend über eine M+S-Markierung und ist auch für Gebirgspässe mit Winterreifenpflicht geeignet. Der XDA 4 wird in den Dimensionen 295/80 R 22.5 sowie 315/80 R 22.5 angeboten.

Für die besonderen Anforderungen an Einsätze unter extremen winterlichen Bedingungen, wie sie in Skandinavien und den Alpen herrschen, bietet der französische Reifenhersteller zwei spezielle Winterreifen an. Während der Michelin XDW Ice Grip für die Bereifung der Antriebsachse entwickelt wurde, dient der Michelin XFN+ zur Ausrüstung der Lenkachse von Lkw.

Der „Gletscherspezialist“

Mit 2000 gegenläufig, wellenförmig angeordneten Lamellen und einer eigenen, speziellen Gummimischung biete der Michelin XDW Ice Grip ausgezeichnete Haftungseigenschaften auf Eis und festgefahrenem Schnee. Der XDW Ice Grip wird in den Dimensionen 295/80 R 22.5 und 315/80 R 22.5 angeboten.

„Die ausgezeichnete Spurtreue bei Schnee und Eis macht nicht nur den Michelin XFN+ sondern auch den Michelin XFN 2 Antisplash zum idealen Winterreifen für extreme Einsätze“, heißt es dazu vom Hersteller. Der hohe Querlammellen-Anteil trage dazu bei, dass sich die Schneespezialisten – einem Carving-Ski nicht unähnlich – mühelos in den Schnee stemmen. Sie vereinten hohe Kurvenstabilität mit ausgezeichneten Bremseigenschaften und stabilem Geradeauslauf. Der Michelin XFN+ ist in den Dimensionen 315/80 R 22.5 und 385/65 R 22.5 erhältlich, der Michelin XFN 2 Antisplash in den Dimensionen 385/65 R 22.5 und 315/70 R 22.5. Die Größe 295/80 R 22.5 wird unter der Bezeichnung XJW4+ angeboten.

Mehr Laufleistung können auch bei Michelins Winterreifen durch Nachschneiden und Runderneuerung nach dem Remix-Verfahren erreicht werden. Alle Winterreifen von Michelin eigneten sich bestens zum Nachschneiden sowie für die Werksrunderneuerung nach dem Remix-Verfahren.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.