US-Reifenhändler TBC legt zu

(Akron/Tire Review) Der US-Reifeneinzel- und -großhändler TBC Corp. hat in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2005 den Umsatz um 6,6 Prozent auf 948,7 Millionen US-Dollar (767,7 Mio. Euro) verglichen mit dem gleichen Vorjahreszeitraum gesteigert. Der Gewinn (net income) stieg sogar um 25,7 Prozent auf 14,6 Mio. Euro. Dabei hat das Unternehmen mit dem Marktwachstum beim Stückabsatz, der in den Vereinigten Staaten um 3,1 Prozent zunahm, mit einem Plus von 1,2 Prozent nicht mithalten können. TBC betreibt derzeit 613 Einzelhandelsbetriebe, die Eigentum sind, und hat 562 über das Franchiseverfahren verbundene Betriebe, die unter dem Label „Big O“ auftreten. Während die Anzahl der eigenen Outlets weiterhin steigen soll, ist bei den Franchisebetrieben ein leichter Rückgang möglich. Das Großhandelsgeschäft sei weiterhin stark und die im Juli durchgeführten Preiserhöhungen haben sich durchsetzen lassen, so TBC-Präsident und -CEO Larry Day.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.