Quartalsergebnisse von Toyo

Der japanische Konzern Toyo Tire & Rubber (Osaka) hat jetzt seine Quartalszahlen für die ersten drei Monate des Geschäftsjahres 2005 (1. April bis 30. Juni) vorgelegt. Demnach hat Toyo den Umsatz zwar um 13,9 Prozent auf 523,9 Millionen Euro steigern können, der Gewinn (net profit) betrug allerdings nur magere 5,3 Millionen Euro.

Der Reifenbereich ist mit einem Anteil von gut 64 Prozent am Konzernumsatz beteiligt, hat aber zum Operating Income des Konzerns (23,3 Mio. Euro im ersten Quartal des Geschäftsjahres) 89 Prozent beigetragen.. Im Heimatmarkt Japan, in dem das Unternehmen 63 Prozent des Konzernumsatzes macht, war Toyo mit neuen Produkten in der Erstausrüstung erfolgreich und konnte zulegen, im Ersatzmarkt mussten allerdings geringe Einbußen hingenommen werden. Bei den Überseegeschäften ist darauf hinzuweisen, dass in Nordamerika mehr als dreimal soviel umgesetzt wird wie im „Rest der Welt“ einschließlich Europa. Während die Sparte „Automotive Parts“ beim Umsatz zulegte, allerdings Verluste zum Konzernergebnis beigetragen hat, war die Sparte „Chemical & Industrial Products“ immerhin in den schwarzen Zahlen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.