Bridgestone Deutschland mit signifikantem Wachstum

Die Bridgestone Deutschland GmbH, größte und umsatzstärkste Tochtergesellschaft der Bridgestone Europe NV/SA, hat ihren Umsatz im 1. Halbjahr 2005 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um etwa 20 Prozent auf über 360 Mio. Euro gesteigert und die Position im deutschen Markt weiter gefestigt.

Aufgrund der anhaltend positiven Geschäftsentwicklung, die sich auch im laufenden Jahr fortsetzt, wächst die Zahl der Bridgestone Mitarbeiter sowohl in der Unternehmenszentrale als auch bundesweit. Hintergrund dieses starken Wachstums von Bridgestone Deutschland ist neben der guten Geschäftsentwicklung in den verschiedenen Geschäftsbereichen vor allem die starke Expansion im Handelsbereich.

Die 100-prozentige Bridgestone Tochtergesellschaft First Stop Reifen Auto Service GmbH konnte in der 1. Jahreshälfte 19 Filialen eröffnen, 17 hiervon befinden sich in der Rhein-Main-Region, die über eine hohe Kaufkraft verfügt. Insgesamt konnte die Zahl der eigenen First Stop Reifenfachhandelsbetriebe auf 71 erhöht werden. Darüber hinaus arbeiten bundesweit knapp 200 freie Reifenfachhändler am First Stop Partnerschaftskonzept mit.

Im Segment der Pkw-Reifen konnte Bridgestone im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Umsatzplus von acht Prozent verzeichnen. Dabei wurde der Marktanteil im Vergleich zur Marke Firestone zugunsten der Premium-Marke Bridgestone weiter ausgebaut.

Zur positiven Geschäftsentwicklung trug die Erstausrüstung bei. Bridgestone ist inzwischen anerkannter Entwicklungspartner der bedeutendsten Automobilhersteller. Dies konnte nicht zuletzt durch die sich verstärkt im Markt durchsetzende Bridgestone RunFlat Technologie (Reifen mit Notlaufeigenschaften) unterstrichen werden. Eine Entwicklung, die sich auch im Ersatzgeschäft deutlich bemerkbar macht.

Im Lkw Segment setzte Bridgestone die kontinuierlich positive Entwicklung fort und arbeitet als Hauptlieferant mit dem weltweit größten Lkw- und Bus-Hersteller zusammen.

“Für das 2. Halbjahr 2005 erwarte ich ein weiteres kontinuierliches Wachstum im einstelligen Bereich sowie einen stetigen Ausbau des First Stop Partnerschaftskonzeptes“, prognostiziert Günter F. Unterhauser, Geschäftsführer der Bridgestone Deutschland GmbH und Senior Vice President Bridgestone Europe.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.