KW Automotive übernimmt zwei US-Fahrwerkshersteller

Die KW Automotive GmbH (Fichtenberg) hat mit Belltech Sport Trucks und ST Suspension Techniques gleich zwei US-amerikanische Fahrwerkshersteller übernommen. Damit sieht das Unternehmen eine „perfekte Ausgangsbasis zur Belieferung des nordamerikanischen Marktes“ geschaffen. Wie erst jetzt bekannt wurde, hat KW bereits im April sämtliche Vermögenspositionen der beiden in Sanger (Kalifornien) beheimateten Firmen zu 100 Prozent erworben. Von den Amerikanern werden – so Unternehmensaussagen – auf einem Areal von mehr als 10.000 Quadratmetern mit derzeit etwa 50 Mitarbeitern weiterhin nicht nur Produkte für die bestehenden Lieferprogramme gefertigt, sondern nun zusätzlich auch die neuen Produktlinien aus dem Hause KW eingelagert und umgeschlagen. Das gesamte Lieferprogramm, Maschinen und Einrichtungen sowie der Lieferanten- und Kundenstamm werden unter dem Dach der neu gegründeten KW Automotive North America Inc. geführt, die vom Standort Sanger aus agiert.

„Von Vorteil für KW und deren Kunden ist, dass die erfahrenen Mitarbeiter am Standort Sanger weiterhin dort beschäftigt sein werden. Auch die vorhandenen Vertriebsstrukturen können genutzt und weiter ausgebaut werden“, so die Fichtenberger. „Durch den Erwerb von Belltech Sport Trucks und Suspension Techniques kann KW seine Produktpalette speziell für den nordamerikanischen Markt ergänzen und wie in Europa ein voll umfassendes Fahrwerksprogramm anbieten. Die vorhandenen und etablierten Strukturen ermöglichen es uns, die in den USA neuen Produktpaletten von KW und Lambo Style Doors (LSD) umgehend über die etablierten Vertriebskanäle zu verbreiten. Damit werden wir unserer globalen Strategie gerecht und haben wieder einmal mehr ein Zeichen des Wachstums setzen können“, sagt Klaus Wohlfarth, Geschäftsführer und Firmengründer der KW Automotive GmbH.

Belltech Sport Trucks bietet in den USA seit über 17 Jahren Produkte zur Tieferlegung von Light Trucks und SUVs an. Durch die so genannte „Drop Spindle“ hat sich Belltech laut KW als Marktführer in diesem Segment etabliert, das in den USA einen Zulassungsanteil von über 50 Prozent für sich reklamiere. Die „Drop Spindle“ ist ein Radträger, dessen Achszapfen aus der Mitte versetzt ist und somit das Fahrzeug tiefer oder gegebenenfalls auch höher legt, ohne dass sich hierbei die Achsgeometrie verändert. Dafür wurde Belltech viermal mit dem SEMA Award für neue, innovative Produkte ausgezeichnet. Daneben werden heute auch Tieferlegungsfedern sowie Aufhängungsteile für die bei Light Trucks typischen und weit verbreiteten Hinterachsblattfederkonstruktionen mit dazu passenden Dämpfern angeboten. Suspension Techniques ist im Gegensatz zu Belltech auf dem Markt für „Sport Compacts“ – vornehmlich kleine und mittlere Pkw – tätig. Zum Produktportfolio dieses Unternehmens gehören Tieferlegungsfedern und vor allem Stabilisatoren, die zum großen Teil in der Produktionsstätte in Sanger selbst gefertigt werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.