Apollo Tyres schüttet 45-Prozent-Dividende aus

Im ersten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres hat Apollo Tyres Ltd. seinen Umsatz um elf Prozent auf jetzt 108,1 Millionen Euro erhöht. Wie der indische Reifenhersteller berichtet, stieg der Nettogewinn in diesem Quartal (April-Juni 2005) von 3,0 auf 3,2 Millionen Euro. Der Vorstandsvorsitzende Onkar S. Kanwar sieht darin die Grundlage für ein „fortgesetztes Wachstum“. Auf der jüngsten Aktionärsversammlung des Unternehmens sagte Kanwar, Apollo Tyres werde weiterhin daran arbeiten, seine „internationale Präsenz“ durch die Schaffung globaler Standards zu stärken. Im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres konnte Apollo Tyres seine Exporte um 34 Prozent, seine Lieferungen in die Autoindustrie um 41 Prozent steigern; dies solle fortgesetzt werden. Die Aktionäre stimmten einer 45-prozentigen Dividende für das Ende März abgelaufene Geschäftsjahr 2004-2005 zu. Die Versammlung, die in Kochi im Bundesstaat Kerala im Südwesten Indiens stattfand, hat somit das zehnte Jahr nacheinander einer Dividende über 40 Prozent zugestimmt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.