Schrempp hört zum Jahresende auf

DaimlerChrysler-Chef Jürgen Schrempp wird zum Jahresende überraschend den Autokonzern verlassen. Sein Nachfolger soll Chrysler-Chef Dieter Zetsche werden. Die Aktien des Konzerns bewegten sich seit Bekanntgabe der Nachricht um mehr als sechs Prozent nach oben. Schrempp wurde von vielen Börsianern als größter Geldvernichter Deutschlands bezeichnet. Schrempp war nun auch im Aufsichtsrat offensichtlich in Ungnade gefallen. Mit der schmerzlichen Niederlage ist es nicht getan. Schrempp geht ohne Abfindung, das berichtet jedenfalls der Spiegel, und erhält auch keinen Sitz im Aufsichtsrat. Schrempp hatte im Juli des letzten Jahres den deutschen Arbeitern eine Jobgarantie bis zum Jahr 2012 gegeben. Diese kommt den Konzern heute teuer zu stehen, nachdem Mercedes zum Sanierungsfall geworden ist.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.