Reifen Janssen setzt auf First Stop

Seit Mitte der 90er-Jahre besitzt Silvia Janssen in der Innenstadt von Leer eine Autofachwerkstatt. Im vergangenen Jahr wagte sie den Sprung nach vorn, übernahm einen ehemaligen HMI-Betrieb und baute ihr zweites Geschäft konsequent mit dem Schwerpunkt Reifen und Autoservice aus. Gleichzeitig schloss sich Silvia Janssen mit diesem neu eröffneten Reifenfachbetrieb dem First-Stop-Partnerschaftskonzept an. „Damit kann ich meinen Kunden einen besonders umfassenden Service, spezielle Werbe- und Promotionmaßnahmen, vor allem aber eine Dreimarkenstrategie anbieten“, so die Geschäftsführerin. Bridgestone kommt dabei die Rolle der Premiummarke zu, Firestone wird als so genannte „Family Brand“ positioniert und die exklusive Handelsmarke First Stop als Produkt für jedes Anforderungsprofil im Preis-Leistungs-Segment.

„Für mich steht der Kunde im Mittelpunkt“, sagt Silvia Janssen. „Mit 100 Prozent Fachpersonal, neuestem technischen Equipment und einer klaren Positionierung im Auftritt, der sich von der Außengestaltung über den Verkaufsraum bis in die Werkstatt widerspiegelt, erkennen und schätzen die Kunden den an uns selbst gestellten hohen Anspruch. Bei uns erhält der Kunde auf Wunsch ein Komplettprogramm, mit dem er Zeit und Kosten sparen kann“, so Janssen, die derzeit plant, den Betrieb durch eine SB-Waschanlage zu erweitern. Für das First Stop Partnerschaftskonzept hat sie sich eigenen Worten zufolge entschieden, weil ihr dadurch zum Beispiel im Bereich Marketing oder Werbung professionelle Unterstützung durch First-Stop-Experten zur Seite stehe und sie sich so auf ihre Kernaufgaben vor Ort konzentrieren könne.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.