Räderhersteller MAK will seine Marktposition weiter festigen

Obwohl der italienische Räderhersteller MAK Wheels S.p.A. das Geschäftsjahr 2004 als ein schwieriges beschreibt, konnte das in Brescia beheimatete Unternehmen nach eigenen Aussagen das vergangene Jahr mit etwa dem gleichen Umsatz von rund 16 Millionen Euro abschließen wie 2003. Im Heimatland des Herstellers wurden 4,3 Millionen umgesetzt, d.h. drei Viertel des Gesamtumsatzes erzielt MAK mit dem Export von Rädern in mehr 50 Länder weltweit. Dank einer ganzen Reihe neuer Produkte und der Beteiligung an zahlreichen Messen im Frühjahr ist man bei MAK zuversichtlich, in diesem Jahr die eigene Marktposition im Geschäft mit Aluminiumrädern weiter festigen zu können.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.