Deutschland-Premiere der Aktion „Erst Denken – Dann Lenken“

Die gemeinsam vom Bridgestone-Konzern und der FIA Foundation in diesem Jahr gestartete globale Initiative „Erst Denken – Dann Lenken“ zur Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr wurde anlässlich des Grand Prix in Hockenheim erstmals der deutschen Öffentlichkeit vorgestellt. Zu dieser Initiative konnten der AvD und Michael Schumacher als Kooperationspartner bzw. Schirmherr gewonnen werden. Im Rahmen der Sicherheitsinitiative führt Bridgestone Deutschland gemeinsam mit dem AvD an Tankstellen und auf Parkplätzen zahlreiche Sicherheits- und Reifentests für Autofahrer durch. Im Mittelpunkt der Sicherheitsinitiative stehen dabei Kindersitze, Sicherheitsgurt, Kopfstützen und Reifen. Zu diesen Themen werden dem Autofahrer Hinweise gegeben, um Risiken besser zu erkennen und damit schwere oder gar tödliche Unfälle zu vermeiden.

Denn bei den im Rahmen von „Erst Denken – Dann Lenken“ durchgeführten Reifen-Checks bei Tankstellen in Deutschland zeigten beispielsweise nur 70 Prozent der insgesamt 2.800 untersuchten Reifen keine Mängel. Bei den anderen 30 Prozent – so Bridgestone – seien deutliche Mängel durch falschen Luftdruck, nicht ausreichende Profiltiefe sowie erhebliche Reifenschäden, festzustellen gewesen. „In den meisten Fällen war der Luftdruck zu gering. Der daraus resultierende verlängerte Bremsweg, schlechtere Fahrzeugkontrolle sowie höherer Verschleiß und erhöhte Kraftstoffverbrauch, vor allem aber die Gefahr von Reifenplatzern als Folge erhöhter Reifentemperatur, waren den Autofahrern meist nicht bewusst“, berichtet der Reifenhersteller.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.