DTM auf dem Norisring: 500.000 Euro für wohltätige Zwecke

Für einen der Dunlop-Gäste des DTM-Laufes auf dem Norisring, den Gary Paffett in seinem AMG-Mercedes vor Christian Abt und Mattias Ekström für sich entscheiden konnte, war das Rennen selbst trotz aller Spannung nur Nebensache. Denn der 34-jährige Jochen Auer hatte bei einem Tippspiel, das der exklusive Reifenausrüster der Motorsportserie zusammen mit der Abendzeitung Nürnberg veranstaltet hatte, die exklusive Mitfahrt im offiziellen DTM-Safetycar gewonnen. Unmittelbar vor den Augen der 143.000 Fans auf den Tribünen ging der Gewinner auf die Tour im 280 km/h schnellen Audi A4 RS4. „Mit Aktionen wie dieser präsentieren wir Dunlop im Umfeld der populärsten Tourenwagenserie Europas den Medien“, erläutert Enzo Scaramella, Renndienstleiter bei Dunlop in Hanau. „So begleitete zum Beispiel der MDR bei der DTM in Oschersleben einen Gewinner, der einen Tag lang unserem Ingenieur Michael Bellmann über die Schulter schauen durfte.“

„Daneben haben wir bei allen Events zusammen mit einem lokalen Medium eine Charity-Aktion, bei der ein DTM-Reifen versteigert und abgefahrene Rennreifen gegen eine Spende von fünf Euro abgegeben werden“, so Scaramella weiter. Doch im Rahmen des DTM-Rennens auf dem Norisring kam noch mehr Geld für wohltätige Zwecke zusammen, als die ehemaligen Formel-1- und Motorradweltmeister Alain Prost, Johnny Cecotto, Jody Scheckter, Mike Doohan, Nigel Mansell und Emmerson Fittipaldi bei einem „Rennen der Legenden“ ins Steuer der DTM-Fahrzeuge von Audi, Mercedes und Opel griffen und anschließend das Preisgeld von 500.000 Euro für unterschiedliche Projekte stifteten. „Ich habe das Fahren genossen. Es war ein tolles Rennen, und wir hatten viel Spaß“, freute sich Sieger Alain Prost im Ziel. „Ein großartiges Event – ich würde gerne wiederkommen“, ergänzte Nigel Mansell.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.