EU hat Verkauf der Pirelli-Kabelsparte an Goldman Sachs genehmigt

Die Europäische Kommission genehmigte heute morgen den Verkauf der Kabelsparte der Pirelli & C. SpA (Mailand) an die Goldman Sachs Capital Partners (New York). Die EU-Wettbewerbshüter sehen keine Gefahr, dass der Wettbewerb im Europäischen Wirtschaftsraum oder in einem Teil davon durch die Übernahme signifikant behindert wird. Goldman Sachs übernimmt den Angaben zufolge die Bereiche Pirelli Cavi e Sistemi Energia und Telecom. Der Verkaufspreis dürfte bei rund 1,3 Mrd. Euro liegen. Die EU-Entscheidung wurde auch dadurch begünstigt, dass die Konkurrenz mit Unternehmen wie Corning oder DrakaComtey als stark gilt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.