Kumho lässt auch in China forschen und entwickeln

(Akron/Tire Review) Die koreanische Kumho Tire Co. investiert etwa 16,5 Millionen Euro in ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum in Tianjin (China), die Anlage wird Teil der China-Zentrale des Unternehmens Tianjin Kumho Tire Co. Ltd. sein. Das neue F&E-Zentrum wird etwa 300 Wissenschaftler und Ingenieure haben.

Das neue Reifenwerk Tianjin Kumho Tire Co., in das etwa 150 Millionen Euro investiert werden, soll die Produktion von Pkw-Radialreifen mit einer anfänglichen Jahreskapazität von 5,25 Millionen Einheiten in gut einem Jahr aufnehmen. Es bestehen allerdings bereits Pläne, weitere gut 100 Millionen Euro zu investieren, um die Kapazität auf 10,4 Millionen Reifen pro Jahr fast zu verdoppeln. Die in dem Werk hergestellten Reifen sollen vorwiegend für die Erstausrüstung bei Automobilhersteller in China bestimmt sein.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.