Michelin: Keine Schwierigkeiten bei Pensionsfonds

Michelin weist Berichte entschieden zurück, es habe in der Deckung des britischen Pensionsfonds eine Lücke gegeben, die den Reifenhersteller veranlasst habe, kurzfristig 286 Millionen britische Pfund einzuzahlen. Der Pensionsfonds für die Mitarbeiter in Großbritannien sei am 31.12.2004 sogar mit 107 Prozent gemessen an den gesetzlichen Verpflichtungen mehr als ausreichend abgedeckt gewesen, mit der in diesem Jahr bislang erfolgten Aufstockung des Kapitals erfülle der Pensionsfonds derzeit sogar zu 115 Prozent die gesetzlichen Vorschriften.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.