Japans Autobacs Seven will 330 Millionen Euro investieren

(Akron/Tire Review) Autobacs Seven Co. Ltd., eine der größten Autozubehörketten in Japan und einer der bedeutendsten Reifenvermarkter, plant ca. 330 Millionen Euro in den nächsten Jahren zu investieren, um das Vertriebsnetz zu reorganisieren und auszuweiten. Bis zum März 2009 solle die Anzahl der Verkaufsstellen von jetzt 516 auf dann 630 ansteigen, schreibt „Nihon Keizai Shimbun“. Während die Anzahl kleinerer Betriebe, die teilweise Verluste einfahren, verringert werden soll, ist geplant die Anzahl der größeren Super Autobacs-Filialen zu erhöhen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.