Yokohama ist Hauptsponsor der Rallye Berlin-Breslau

Die Langstreckenrallye Berlin-Breslau startet am Samstag, 25. Juni, in ihre mittlerweile 11. Auflage. Bereits zum 9. Mal steht Reifenhersteller Yokohama als Hauptsponsor und wichtigster Partner dieser spektakulären Rallye-Prüfung für Mensch und Material zur Seite. Bis zum 2. Juli 2005 nehmen rund 60 Pkw, 35 Lkw, 50 Motorräder sowie ein Dutzend Quads die insgesamt rund 1.000 Kilometer langen Sonderprüfungen von Senftenberg (in der Nähe Berlins) bis nach Breslau in Angriff.

Wie schon in den letzten Jahren, beginnt die 11. Rallye Berlin-Breslau 2005 mit dem Prolog und der ersten Etappe zuschauerfreundlich in Senftenberg. Insgesamt müssen die Teilnehmer, von denen viele mit Yokohama-Offroad-Reifen ausgerüstet sind, nach dem Prolog sieben Tagesetappen bewältigen. Die längste Sonderprüfung führt über insgesamt 340 Kilometer. Entsprechend spektakulär beginnt die 11. Rallye Berlin-Breslau: Im Rahmen des Senftenberger Stadtfestes können die Zuschauer im Stadtzentrum den Showstart von einer 2,50 Meter hohen Rampe bewundern. Nicht minder bemerkenswert ist dann der Prolog, der am gleichen Tag am Pattwitzer See, in der Nähe von Senftenberg, ausgefahren wird. Jeweils zwei Teilnehmer kämpfen dann gegeneinander in einem Strandrennen um Platzierungen und Zeitgutschriften.

Auch die 1. Etappe am Sonntag über rund 80 Kilometer findet mit Start und Ziel in Senftenberg in der Lausitz statt. Ein Großteil der Rallye spielt sich dann in Polen auf ehemaligen Truppenübungsplätzen ab. Dabei treffen die Teilnehmer auf schwierige Streckenbedingungen, auch die Orientierung mittels Roadbook gehört dazu. Sogar Langstreckenprofis nutzen die Berlin-Breslau, um sich auf Prüfungen wie beispielsweise die Rallye Paris-Dakar vorzubereiten. Dabei ist die 11. Rallye Berlin-Breslau auch dank der Unterstützung des Hauptsponsors und konzeptionellen Partners Yokohama eine Amateur-Rallye geblieben, an der jeder teilnehmen kann, der über einen Führerschein und ein geländegängiges Fahrzeug mit Straßenzulassung verfügt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.