Neuzulassungen gehen weiter zurück

In Westeuropa sind die Neuzulassungen im vergangenen Monat erneut gesunken. Wie der Europäische Verband der Automobilhersteller (ACEA) mitteilt, wurden im Mai 1.290.933 Fahrzeuge in den Staaten der EU und der EFTA neu zugelassen, was einem Rückgang von 1,7 Prozent gegenüber dem selben Vorjahresmonat entspricht. Im laufenden Jahr (Januar-Mai) sind die Neuzulassungen somit bereits um 2,4 Prozent zurückgegangen. Während die Neuzulassungen in Deutschland im Mai um 6,2 Prozent auf 299.992 anstiegen, gleichzeitig auch Frankreich (+8,2 %) und Spanien (+7,1 %) im Plus lagen, litt die Gesamtstatistik unter dem starken Rückgang in Italien. Wie der ACEA schreibt, sind dort im Mai die Neuzulassungen aufgrund eines vierwöchigen Streiks um 27,9 Prozent gefallen. Aber auch in den neuen EU-Mitgliedstaaten Osteuropas sanken die Neuzulassungen um sieben Prozent.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.