GM macht in den USA beim Thema Reifenalter nicht mit

(Akron/Tire Review) Ford und DaimlerChrysler waren in den Vereinigten Staaten vorgeprescht und hatten die Fahrer ihrer Modelle aufgefordert, Reifen, welche älter als sechs Jahre alt sind, auszutauschen. Erwartet worden war, dass sich General Motors mit diesen beiden der so genannten „Big 3“ solidarisch erklären und eine ähnliche Empfehlung abgeben würde. Statt dessen hat GM mitgeteilt, diese Position nicht zu teilen: Einerseits würden die meisten Reifen ohnehin nicht so lange im Verkehr sein, andererseits sei es schwierig, ein bestimmtes Alter festzulegen, in dem Reifen ersetzt werden sollten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.