Explosion in irischer Reifenrecyclingfabrik

Durch eine Explosion beim einzigen Altreifensammler und -verarbeiter in der Republik Irland, der Crumb Rubber Ireland Ltd., wurden vier Menschen schwer verletzt, darunter zwei Feuerwehrmänner. Die Explosion sei entstanden, nachdem die Feuerwehr versucht hatte, ein relativ unbedeutendes Feuer an einer Anlage zu löschen, heißt es in irischen Medien. Die Arbeit in der Anlage, in der 15 Menschen beschäftigt sind, wird maximal zwei Monate ruhen müssen. Die Anlage hat eine Tageskapazität von etwa 8.000 Pkw- oder 1.500 Lkw-Reifen; aus dem entstehenden Gummigranulat werden etwa Gummimatten oder Bodenbeläge für Spielplätze hergestellt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.