Neue Geschäftsführerin bei Pirelli Austria

Mit Wirkung zum 1. Juni 2005 übernimmt Martina Scuka (41), bisher Leiterin der Marketing-Abteilung der Pirelli Deutschland GmbH, die Geschäftsführung der Pirelli Austria Ges.mbH mit Sitz in Wien. Die Position beinhaltet darüber hinaus auch die Vertriebsverantwortung für Slowenien. Scuka, seit 1999 bei Pirelli, verantwortete zunächst den Bereich Trade-Marketing für Metzeler Motorradreifen in Deutschland, bevor sie bereits im November 2001 ihre bisherige Position einnahm, die die Bereiche Trade- und Operative-Marketing, Werbung, Motorsport und Contact Center beinhaltete. Während dieser Zeit verantwortete die Diplom-Betriebswirtin unter anderem den Umbau des Pirelli-Telefon-Verkaufs Pkw/Lkw hin zu einer modernen, kundenorientierten Abteilung inklusive der Integration des Motorrad-Bereiches.

Nachfolger Scukas auf der Position des Marketingleiters bei Pirelli Deutschland wird Stefano Parisi (34), der bisher den Teilbereich operatives Marketing führte und damit für Preis- und Produkt-Management, Vertriebssysteme und Reporting zuständig war. Parisi, Absolvent der Fachrichtung Internationales Business-Management der Mailänder Bocconi-Universität, arbeitet seit 1998 in unterschiedlichen Positionen bei Pirelli, unter anderem als Senior Produktmanager für die Bereiche Produkt-Marketing und Erstausrüstung Pkw bzw. als Chanel-Manager Autohaus.

„Wir haben besonders im Marketing in den deutschsprachigen Märkten bisher schon viele Synergien geschaffen;“ erklärt Uberto Thun-Hohenstein, als Geschäftsführer Marketing/Vertrieb Deutschland ebenfalls verantwortlich für das Country-Management in Österreich, Slowenien und der Schweiz. „Neben der notwenigen Kontinuität wollen wir durch die stärkere Nutzung unserer Kommunikationswege effizienter werden und damit schneller im Markt und beim Kunden sein.“ Sowohl Martina Scuka, als auch Stefano Parisi berichten in ihren Funktionen direkt an Uberto Thun-Hohenstein. Domenico Gatti, bisheriger Pirelli-Geschäftsführer in Österreich, wechselt nach Schweden und wird künftig die skandinavischen Vertriebsgesellschaften des Reifenherstellers führen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.