Sibur übernimmt weitere Yaroslavl‘-Anteile

Die JSC Sibur wird 37,23 Prozent des autorisierten Kapitals der Yaroslavl‘-Reifenfabrik übernehmen. Das habe der Vorstand der Gesellschaft jetzt beschlossen, wie es dazu in russischen Medien heißt. Als Folge dieses Deals werde die Reifenfabrik Schulden von über eine Milliarde Rubel in Eigenkapital umwandeln (28 Mio. Euro), das nun der Muttergesellschaft gehört. Direkt besitzt Sibur bereits 43,3 Prozent der Anteile an der Fabrik, in der im vergangenen Jahr über 5,6 Millionen Reifen hergestellt wurden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.